Leerstand ist ein dringend zu lösendes Problem

Quelle Bild: krone.at – https://www.krone.at/2835776

1500 Wohnungen stehen in Linz leer.

Trotzdem wird es für viele schwierig, die Mieten zu bezahlen.

Der Grund: Es gibt keinen Anreiz dazu, leerstehende Wohnungen zu vermieten.

Deshalb braucht es eine Leerstandsabgabe für Linz.

Momentan werden immer neue Wohnsiedlungen gebaut und Flächen versiegelt, ohne dass klar ist, ob die bisherigen Gebäude überhaupt genutzt werden.

Immobilienleerstand ist deshalb ein soziales und ökologisches Problem.

Doch für eine Abgabe muss der Leerstand erstmal erhoben werden.

Damit das möglich wird, braucht es eine Gesetzesänderung auf Bundesebene.

Danach kann die Stadt beginnen zu erheben, wie viele Immobilien derzeit leerstehen.

Schätzungen sollten aber dennoch bereits jetzt möglich sein.

Stehen dann eine Wohnung oder ein Geschäftslokal mehr als 6 Monate leer, wird eine Leerstandsabgabe eingehoben.

Dadurch gibt es für Immobilienbesitzer:innen einen Anreiz, diese Immobilien auch zu vermieten und dadurch sinken die Mieten.

Werde jetzt Teil der progressivsten Partei in Österreich.

www.derwandel.at

Du willst dich auch für die Lösung der Probleme unserer Zeit einsetzen?

Jetzt Wandel Mitglied werden und mitmachen:

mehr...

Auf Veränderung zu hoffen, ohne selbst etwas dafür zu tun, ist wie am Bahnhof zu stehen und auf ein Schiff zu warten.

Hilf mit bei der Veränderung

Wir wissen alle, dass die Parlamentsparteien keine Krisen lösen. Das haben sie uns jetzt anschaulich über Jahre hinweg bewiesen. Egal, ob bei Corona, bei Geflüchteten,

Gemeinsam helfen

Der Winter kommt und mit dem Winter die Kälte. Für die tausenden Menschen, die in Serbien und Bosnien aufgrund der illegalen Grenzpolitik der EU ausharren

Machtmissbrauch durch Facebook

Keine Privatmonopole

Elementare Infrastruktur wie Kommunikationsebenen, welche mittlerweile von weit über einem Drittel der Weltbevölkerung genutzt werden, dürfen kein rechtsfreier Raum sein. Es darf aber auch nicht