Keine Privatmonopole

Elementare Infrastruktur wie Kommunikationsebenen, welche mittlerweile von weit über einem Drittel der Weltbevölkerung genutzt werden, dürfen kein rechtsfreier Raum sein.

Es darf aber auch nicht sein, dass demokratisch nicht legitimierte Instanzen auf völlig intransparente und skurrile Weise entscheiden was kommuniziert werden darf und was nicht, so wie bei unserem Post über die Leerstandsabgabe.

„Facebook“ – Mark Zuckerberg – besitzt auch WhatsApp und Instagram und regiert damit die zentrale Kommunikationsinfrastruktur des 21. Jahrhunderts.

Solche Monopole darf es in privater Hand niemals geben.

Deswegen müssen Unternehmen wie diese in kleinere Einheiten aufgespalten werden und dort, wo dies nicht möglich ist, müssen sie in gesellschaftlichem Besitz sein und demokratisch und transparent verwaltet werden.

Mehr unter: https://www.derwandel.at/privatmonopole-darf-es-nicht-geben/

mehr...

Auf Veränderung zu hoffen, ohne selbst etwas dafür zu tun, ist wie am Bahnhof zu stehen und auf ein Schiff zu warten.

Hilf mit bei der Veränderung

Wir wissen alle, dass die Parlamentsparteien keine Krisen lösen. Das haben sie uns jetzt anschaulich über Jahre hinweg bewiesen. Egal, ob bei Corona, bei Geflüchteten,

Gemeinsam helfen

Der Winter kommt und mit dem Winter die Kälte. Für die tausenden Menschen, die in Serbien und Bosnien aufgrund der illegalen Grenzpolitik der EU ausharren

Machtmissbrauch durch Facebook

Keine Privatmonopole

Elementare Infrastruktur wie Kommunikationsebenen, welche mittlerweile von weit über einem Drittel der Weltbevölkerung genutzt werden, dürfen kein rechtsfreier Raum sein. Es darf aber auch nicht