Nord-Süd-Radachse is key.

Linz braucht mutige Mobilitätspolitik. Darum setzen wir uns für eine zentrale Nord-Süd-Radachse ein.

Eines der größten Probleme in der Linzer Verkehrspolitik sind die mangelhaften oder fehlenden Verbindungen zwischen Norden und Süden. Ob im öffentlichen Verkehr oder bei den Radwegen – es fehlt an angenehmen und schnellen Verbindungen. Wir setzen uns für eine zentrale Nord-Süd-Radachse ein, um dieses Problem zu lösen.

Damit man von Urfahr über den Missing Link, eine Rad- und Fußgängerbrücke auf der Höhe des Brucknerhauses, parallel zur Landstraße auf der Dametz- und Humboldtstraße durch die Innere Stadt, durchs Makartviertel und die Wiener Straße runter nach Ebelsberg, Traun und Pichling radeln kann. Auf einer gut ausgebauten Radroute mit angenehmer Ampelschaltung, sicher und kinderfreundlich, mit Schneeräumung im Winter und Liebe zum Detail nach dem Vorbild von Amsterdam.

Rund um diese zentrale Nord-Süd-Radachse bauen wir die Mobilitätswende, welche Linz dringend braucht. Unseren detaillierte Strategie für die Mobilitätswende findest du hier: https://ooe.derwandel.at/mobilitaet/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

mehr...

Tourismus in Linz

Neues aus dem Linzer Gemeinderat: Wie wollen wir den zentralen Linzer Donauraum gestalten, und welche Form des Tourismus wollen wir in Linz fördern? Und mit

Leerstandserhebung in Linz

Was war los im Linzer Gemeinderat im November? Die Kolleg:innen der KPÖ fordern ein Konzept für eine Leerstandserhebung in Linz. Das begrüßen wir natürlich. Die